Kartenspiel schwimmen regeln

kartenspiel schwimmen regeln

Kurz & Bündig erklärt: das Kartenspiel Schwimmen ›› Mit Spickzettel der Regeln als PDF (1 Seite) für Anfänger ‹‹ Angefangen bei der Anzahl der Karten über. Schwimmen wird zu Glückspielen gezählt und unter den Namen wie „Blitz“, „Scat “ und „Feuer“ bekannt. Hier findet ihr neben den Spielregeln detaillierte. In manchen Regionen ist dieses Kartenspiel auch unter den Namen „Schnautz“, „ Knack“ oder „Wutz“ bekannt. Schwimmen wird mit einem normalen Skatblatt. Will er die Karten des ersten Stapels nicht behalten, so legt er diese drei Karten offen in die Mitte des Tisches und muss die Karten des zweiten Stapels aufnehmen. Die Karten die er vorher aus der Mitte nehmen möchte, muss der Spieler erklären können. Wer aber beispielsweise eine Hand mit drei Assen hält, der hat Feuer oder Blitz gemacht. Für alle Mitspieler ist dies das Signal, dass sie nur noch ein letztes Mal Karten tauschen dürfen. Entweder man sammelt Karten aus der gleichen Farbfamilie und addiert die Punkte oder man sammelt die Karten gleichen Ranges in verschiedenen Farben. Wenn man an der Reihe ist, hat man folgende Möglichkeiten:. In Österreich war diese Liste über viele Jahre geltend — heute stellt sie jedoch nur noch eine interessante kulturhistorische Auflistung der Glücksspiele dar, welche sich damals besonderer Beliebtheit erfreute. Wenn ein Spieler nun 21 Punkte hält und sich durch einen Tausch nicht wirklich verbessern mahjing, ist er in diesem Falle dazu verpflichtet, zu zahlen. Beispielsweise dann, wenn alle Spieler eine Runde lang schieben. Jeder Verlierer muss nach jedem beendeten Spiel ein Leben in die Mitte des Tisches legen. Ist die Erläuterung aber falsch, so darf er die Karten nicht tauschen. Alle anderen Spieler tun es ihm gleich. Kontakt Redaktion Impressum Datenschutz. Der Geber gibt reihum an jeden Mitspieler drei verdeckte Karten aus und sich selbst zwei Stapel facebook com login home drei Karten, ebenfalls verdeckt. Jeder Spieler versucht, wenn er an der Reihe ist, durch den Tausch von Karten eine Kombination auf seiner Hand zu bilden. Eine Kombination dieser Art zählt immer 30 und einen halben Punkt. Wenn er sie nicht haben will, dann legt er diese Karten in die Mitte und nimmt dafür den anderen Dreierstapel auf. Wenn eine Person "Feuer" gehabt hat, müssen alle Spieler jeweils ein "Leben" abgeben. Schwimmen kann in sehr vielen unterschiedlichen Variationen gespielt werden, es gibt also keine wirklich festgelegt und standardisierte Version. Das Spiel ist für 2 bis 8 Spieler gut geeignet. Das Schieben kann aber auch ganz verboten werden, sodass nur noch Klopfen oder Tauschen möglich ist. Das Schwimmen ist in diesem Sinne gleichzusetzen mit einem vierten Leben. Schwimmen wird gerne auch im Turnier gespielt. Wenn alle Spieler nacheinander geschoben haben, werden die drei Karten, welche in der Mitte des Tisches liegen, durch drei neue Karten vom Stapel ersetzt. Drei Karten des gleichen Ranges , wie drei Damen oder drei Siebenen, zählen 30,5, es sei denn, dass es drei Asse sind, denn diese zählen 32 Punkte, wie bereits oben erwähnt. Ist die Erläuterung aber falsch, so darf er die Karten nicht tauschen. Als Verlierer gelten der oder die Spieler, die am Ende des Spiels die Kartenkombinationen mit den wenigsten Punkten vorweisen können.

0 thoughts on “Kartenspiel schwimmen regeln”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *